Warum Koh Tao völlig überbewertet ist

Auf Koh Tao wollte ich meinen Advanced Diver machen und habe den Tauchkurs schon von Deutschland aus gebucht. An der Tauchschule Ban’s Diving angekommen, machte die Anlage auch einen super Eindruck. Ich konnte meinen ersten Tieftauchgang kaum erwarten! Es sollte zu einem Schiffswrack auf 30 Meter Tiefe gehen. Geil, geil, super geil …. Ich: Tauchanzug an, Flossen an, Brille fest ins Gesicht geschnallt, Sauerstofftank auf den Rücken und plopp ins Wasser. Unten angekommen sah man: NICHTS! Ich dachte zuerst, ich hätte meine Brille nicht richtig geputzt, aber die Brille hat hier nicht versagt: Die Sicht war soooo schlecht, dass ich das 3 Meter entfernte Wrack nicht sehen konnte…. Erst etwas weiter oben auf 22 Tiefenmetern konnte man so etwas wie Umrisse der Brücke erkennen. Was für eine Enttäuschung.

Die Enttäuschung hielt leider an


Das Highlight meiner Tauchgänge: eine große Qualle!
Das Highlight meiner Tauchgänge: eine große Qualle!

Auch die nächsten 2 Tauchgänge, ein Navigations- und ein Nachttauchgang, waren nicht viel besser. Man sah von allem nur wenig. Wenig Sicht, wenig Meeresbewohner, wenig Meeresflora … Warum Koh Tao so als Tauchhotspot gehyped wird, ist mir nach dieser Erfahrung ein Rätsel. Vielleicht war Ende November einfach keine gute Zeit zum Tauchen …

Wenigstens war es billig


Wenn du noch nie getaucht bist, dann kann ich dir Koh Tao nur bedingt empfehlen. Der Kurs ist zwar wahnsinnig billig mit nur 9500 Baht (ca. 235 Euro), Unterkunft inklusive! Zum Vergleich: auf Bali habe ich 350 Dollar alleine für den Kurs bezahlt. Aber das Taucherlebnis auf Koh Tao ist (zumindest Ende November) nicht der Rede wert. 

Koh Tao stand unter keinem guten Stern


Einem sparsamen Fuchs wie mir tut verlorenes Geld trotzdem weh, denn leider konnte ich meinen Tauchkurs nicht mal zu Ende bringen: Ich habe wohl was Falsches gegessen und musste dann die nächsten 24 Stunden in einem Krankenhaus verbringen. Ein schlimmer Magenvirus hielt mich ganz schön auf Trab. Es ist nicht die Welt, aber wenn du schon mal mit flauem Magen im Bett lagst und kaum was bei dir behalten konntest, dann bist du über eine Hand voll Kekse und etwas Brot schon sehr glücklich. Kekse und Brot hatte das Krankenhaus auf der Insel aber nicht und so reichte die nette Krankenschwester mir und meinem polternden Magendarmtrakt eine Restaurantkarte mit Thaigerichten, aus denen ich wählen durfte … So ein scharfes Chicken Curry ist super, wenn der Magen rebelliert…..

 

Nach meiner Entlassung wollte ich zum Suwan Aussichtspunkt, der ein richtig tolles Panorama bieten soll. Das kostet insgesamt 100 Baht (2,50 Euro). 50 Baht um reinzukommen und dann nochmal 50 Baht für den Weg. Für den Aufstieg konnte ich aber keine Kraft mehr aufwenden, weil der Krankenhausaufenthalt mich wirklich geschwächt hat und das Chicken Curry und ich, trotz gutem Willen, keine Freunde geworden sind. Ich konnte dennoch ein paar Bilder aus der Nähe des Suwan Aussichtspunktes schießen. Und das ist eins meiner schönsten.  

Also, nicht alles ist schlecht auf Koh Tao!

 

Bist du schon mal auf Koh Tao getaucht? Wie waren deine Erfahrungen?

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von dir!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0