Koh Surin - das Gefühl eine eigene Insel zu besitzen

Kennst du das Gefühl vom Reisen gestresst zu sein? Manchmal möchte man dann doch einfach wieder Urlaubsfeeling haben. Ich wollte die lauten Metropolen, Touristensammelstellen und gemeingefährlichen Taxifahrer einfach mal hinter mir und die Seele baumeln lassen. Für den kleinen Zwischenstopp im Paradies kam der Tipp  „Koh Surin“ von einem anderen Backpacker geradezu wie gerufen.

Wolltest du schon immer mal am Strand zelten?


In Koh Surin kannst du wählen zwischen einem großzügigen Zwei-Mannzelt direkt am Strand mit Blick aufs Meer oder einem etwas luxuriöseren Bungalow. Allerdings buchst du die Unterkunft besser vorher schon auf dem Festland. Warum? Die Anzahl der Zelte ist begrenzt und alle wollen mal legal wildcampen. Von einem Tagesausflug zu diesem Traum von einem Paradies rate ich dir aber ab. Wenn schon, dann richtig, damit es sich lohnt. Die Seele baumelt schließlich nur ungern nach Zeitplan.

Blick aus meinem Zelt
Blick aus meinem Zelt
Ein ganzes Meer, nur für mich allein
Ein ganzes Meer, nur für mich allein

Wolltest du schon immer mal eine private Insel besitzen?


Koh Surin vermittelt dir das Gefühl, wie es wäre, wenn …

 

Wenn alle Tagestour-Touristen wieder weg sind, hast du den Strand fast ganz für dich alleine. Und wenn du den nature walk auf die andere Seite machst, dann hast du den Strand wirklich für dich alleine! Absolut traumhaft! Nur du mit dir und dir allein.

Für das Vergnügen greift man mit 3200 Baht (ca. 80 Euro) verhältnismäßig tief in die Tasche, aber sogar der Schwabe sagt: Es ist jeden Cent wert!

 

 

Was würdest du auf einer einsame Insel alles anstellen? 

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von dir!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0